Miseria

Wie das Elend dem Tod von der Schippe sprang
Mobiles Puppenspiel für Menschen ab 10 Jahren

Eine geheimnisvolle Sage aus dem Onsernone-Tal (TI) erzählt von einer alten Hutmacherin, die dem Tod ein Schnippchen schlägt und ihn im Fluss gefangen hält. Auf einmal stirbt niemand mehr und die Welt gerät aus den Fugen. Mit diversen Spielformen (von Schauspiel über Handpuppen hin zu einer lebensgrossen Klappmaulpuppe) und einer guten Dosis Humor untersucht die Inszenierung das Wechselspiel von Leben und Tod.

Mit dem Mobilen Stück wird das Schulzimmer, die Mensa oder der Hinterhof zur Theaterbühne. Für einmal besuchen nicht Sie das Theater, sondern das Theater kommt zu Ihnen. Die Magie des Spiels, welches direkt vor oder manchmal auch mitten im Publikum entsteht, ist eine aussergewöhnliche, intime und intensive Theatererfahrung, die ganz ohne roten Vorhang und Plüschsessel auskommt. Die Vorstellung, ein Nachgespräch und / oder ein Workshop lassen sich optimal in eine Unterrichtsstunde, ein Festival oder einen Privatanlass integrieren.

Jetzt buchen unter: jts[at]tobs.ch

Dauer: 45 minuten
Altersempfehlung: 10+
Kooperationspartner: phkultur Solothurn, Hochschule für Schauspiel Ernst Busch Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst
Konzept, Text & Spiel
Musik und Sounddesign
Theaterpädagogik und Produktionsleitung
Puppenbau
Requisiten
Assistenz

Unterstützung

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung.